Bildung in Sprache und Schrift BiSS

Bildung in Sprache und Schrift (BiSS) ist ein überregionales wissenschaftliches Projekt, das aktuell im Mathematikunterricht an der Willy-Brandt-Gesamtschule stattfindet.

 

Die Sprachförderung ist an unserer Schule bereits über Jahre hinweg ein fest verankerter Förderschwerpunkt. Aufgrund der hohen Qualitätsstandards, die wir in der Sprachförderung erfüllen, ist uns die Zertifizierung als QuisS (Qualität in sprachheterogenen Schulen) Schule erteilt worden.

An der Willy-Brandt-Gesamtschule gehen wir einen wichtigen Weg weiter:

Wir versuchen neue Unterrichtskonzepte und Anwendungstools im Fachbereich Mathematik zu erarbeiten, so dass die Schüler und Schülerinnen der Jahrgänge 5 bis 10 langfristig besser auf die veränderten Anforderungen im Mathematikunterricht als auch auf die mathematischen Fragestellungen im Studien- und Berufsalltag vorbereitet werden.

Gezielt im Mathematikunterricht werden Sprachfördertools eingesetzt. Somit kann jeder Schüler und jede Schülerin sich darin trainieren, die Handlungskompetenzen zu erwerben, die notwendig sind, um mathematische Lösungen Sinn machend finden zu können.

Ausgehend von der vorhandenen Alltagssprache werden die Schüler und Schülerinnen die Kernkompetenzen aufbauen können, um die Tore zur Bildungssprache zu öffnen. Sie erfahren die Möglichkeiten, die dadurch sich für sie ergeben, in dem wir ihnen mehr Sprachanlässe und Denkfreiräume im Unterricht anbieten, so dass sie das Weltwissen in mathematische Fragestellungen erfassen, formulieren können und in die Lage versetzt werden, diese Problemstellungen auch lösen zu können.

 

Konkret bedeutet das für uns an der Willy-Brandt-Gesamtschule, dass wir unseren Schwerpunkt auf das Erarbeiten von Sprachanlässen im Mathematikunterricht legen:

  • Bsp. Sprachanlass zur Vertiefung der Grundrechenarten im Jahrgang 5: Alle Berechnung zur Haltung und zum Umgang von Hunden.
  • Bsp. Sprachanlass zur Vertiefung von Zahlenvorstellungen und dem Umgang mit Längenmaßen im Jahrgang 5: Schuleigener Fußballplatz wird maßstabsgetreu gezeichnet und es folgen weitere Berechnungen zu den Längen- und Flächenmaßen.
  • Bsp. Sprachanlass zur Vertiefung des angewendeten fachspezifischen Grundwortschatzes in allen Jahrgängen: Wortschatzkisten der Mathe-Piraten: Piraten haben Schätze. Unsere Schätze sind die Wortschatzkisten (geschrieben, gezeichnet, laminiert und in den Piratenhefter zu den jeweiligen Themen abgelegt). So erlangen die Schüler und Schülerinnen auch schon im Jahrgang 5 die Fertigkeiten, u. a. Rechengesetze, wie das Kommunikativgesetz oder das Distributivgesetz, spielerisch und Sinn machend anzuwenden.
  • Bsp. Sprachanlass Rechengeschichten lesen und schreiben in allen Jahrgängen: Hier werden Alltagssituationen im Rahmen von spannenden Geschichten beschrieben. Die Schüler und Schülerinnen erfahren, wie wichtig Sprache ist und dass sie mit ihrem Forscherdrang sogar mathematische Kriminalfälle lösen können.

 

Neben der Unterrichtsplanung wird ein spezifischer Sprachplanungsbogen erarbeitet. Selbst leistungsschwache Schüler und Schülerinnen haben Spaß an der der Arbeit im Mathematikunterricht. Team- und Gruppenarbeiten werden gestärkt und die Sprachkompetenz erheblich ausgebaut. Die Schüler und Schülerinnen können sich mit „fremden“, nicht geübten Aufgaben auseinandersetzen und gute Lösungen finden. Dadurch ist auch ein wichtiger Grundstein gelegt, um erfolgreich die zentralen Prüfungen bestehen zu können. Bewerbertest können leichter gelöst werden. Mathematische Fragestellungen im Berufs- und Studienalltag effizienter angegangen werden.

Damit keine schulinternen Insellösungen entstehen, arbeitet unser Team (Frank Schergel /Lehrer für Mathematik, Claudia Goßen / Lehrerin für Mathematik und Hülya Bayrak Sprachbeauftragte) in regelmäßigen Abständen mit weiteren Verbundschulen im Bezirk Köln zusammen und wir werden wissenschaftlich betreut durch Herrn Prof. Andreas Büchter, Mathematiker und Mathematikdidaktiker an der Universität Essen / Duisburg) und seinem Team.

Erfolgversprechende Konzepte und Tools werden weiter in Rahmen der überregionalen Zusammenarbeit mit den weiteren Verbünden diskutiert und evaluiert. Diese wissenschaftliche Arbeit wird uns in den nächsten drei Jahren an der Willy-Brandt-Schule beschäftigen.

 

Weitere Informationen sind unter: www.biss-sprachbildung.de zu finden.

Oder wenden Sie sich bitte an unser Team (Bayrak, Goßen, Schergel).

Sprechzeiten:

  • Frau Bayrak mittwochs ab 13.30 in A 222
  • Frau Goßen freitags ab 14 Uhr in M025
  • Herr Schergel montags ab 14.30 in M025