Unser Schulhund Pearl


Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern und SchülerInnen,

 

mittlerweile hat es sich in der Schule herumgesprochen: Seit 2013 ist ein Schulhund als Lernbegleiter zur Förderung der ganzheitlichen Entwicklung der Kinder an der Willy-Brandt-Gesamtschule Köln. Pearl (so ihr Name) ist eine Border-Collie-Mix Hündin und vier Jahre alt. Ihre Halterin ist Frau Dose.

Pearl ist als Schulhund ein pädagogischer Begleithund und erfüllt die geforderten charakterlichen und erzieherischen Voraussetzungen.

In der Wissenschaft hat man sich in den letzten Jahren eingehend und mit erstaunlichen Ergebnissen mit dem Einsatz von Tieren in Lernsituationen beschäftigt („Hundgestützte Pädagogik“).

Einige nachgewiesene Effekte durch den Einsatz von Schulhunden:

  • Förderung der emotionalen und sozialen Intelligenz der SchülerInnen
  • Verbesserung der Motivation und Kommunikationsfähigkeit
  • Übernahme von Verantwortung für sich, den Schulhund und die Gruppe
  • gewissenhafte Aufgabenerfüllung
  • Förderung der Selbstwahrnehmung und des Selbstbewusstseins sowie des ethischen Verhaltens und der Rücksichtnahme
  • Gestaltung von sozialer Interaktion
  • der Hund als Reflektor für das eigene Verhalten
  • ein besseres Verständnis für den Umgang mit Hunden erlangen

 

Zum derzeitigen Einsatz:

Der Einsatz des Schulhundes erfolgt stets im Mensch-Hund-Team (Halterin-Hund). Damit das „Projekt“ möglichst vielen Lerngruppen zu Gute kommt, absolviert Frau Dose mit Pearl Unterrichtsreihen in Form eines „Schulhundprojektunterrichts als Erlebnispädagogik“. Hierbei übernimmt Frau Dose mit Pearl für einige Stunden den Unterricht in der Lerngruppe.

Schulhund an der WBGS.pdf

Infobroschüre zum Schulhundkonzept.pdf