MINT-Workshop bei Apple

„Anweisungen geben ist nicht so einfach!“, haben die 27 Schülerinnen und Schüler der 8.2.1 gerade gemerkt. In Dreiergruppen sitzen sie im neuen Applestore auf der Schildergasse über ihren IPads und machen erste Übungen zum Programmieren.

Präzise

und in der richtigen Reihenfolge muss es sein, das lernen sie spielerisch mit der Swift –

Playgrounds-App. Ein „Byte“ genanntes Figürchen wird dabei durch einen Parcours

gesteuert. Das geschieht mit einfachen Befehlen wie „Turn left“ oder „Move forward“.
Natürlich werden die Aufgaben immer schwieriger und die Befehle umfangreicher. So
lernen die Jugendlichen, mehrere Arbeitsschritte zu Funktionen zu bündeln. Das klappt
immer besser, und ein Apple-Mitarbeiter lobt: „Die schaffen in drei Minuten, wofür ich
drei Tage brauche.“ Den Schülerinnen und Schülern gefällt der zweistündige Workshop;
einige loben, dass man zusammenarbeiten und sich zuhören musste, andere fanden die
Selbstkontrolle bei den Übungen gut. Eine Schülerin merkt an, dass man viel
nachdenken musste. Zum Schluss der Veranstaltung führt eine Mitarbeiterin einen

programmierbaren Ball und einen Roboter vor, der ebenfalls über Swift Playgrounds

gesteuert werden kann. Das wäre schön für unsere Schule: ein paar dieser Roboter, zum

Stückpreis von 140 Euro. Wer unserem Förderverein dafür etwas spenden mag: hier ist

der Link.

http://www.wbgs-koeln.de/menschen/unser- forderverein/